Seite wählen
Musik im barocken Glanz

Musik im barocken Glanz

Auch wenn die Instrumental-Abende am Christian-Ernst-Gymnasium nun fast monatlich stattfinden, sticht ein Abend seit dem letzten Jahr besonders heraus. Kurz vor dem Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ üben die Wettbewerbersteilnehmerinnen und -teilnehmer ihr Können bei deinen Vortragsabend, der im barocken Wassersaal der Orangerie stattfinden darf. Das Institut der FAU stellt diesen unserer Schule freundlicherweise zur Verfügung.

In diesem Ambiente waren am Montag, dem 26.1.2024, kammermusikalische und solistische Schülervorträge auf sehr hohem Niveau erlebbar, die sich am folgenden Wochenende in tollen Wettbewerbsergebnissen wiederfanden.

Christoph Steiner-Heinlein für die Fachschaft Musik

Foto: Joana Krasnopolska

Regionalwettbewerb Jugend musiziert 2024

Regionalwettbewerb Jugend musiziert 2024

Wir gratulieren allen unseren Schülerinnen und Schülern, die beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, sehr herzlich zu den hervorragenden Ergebnissen! Folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich der Herausforderung des Wettbewerbs gestellt:

Haemi Sahlmann (5c), Leilani Ai (6a), Mathea Zentner (6a), Tim Löffler (6b), Yiwen Elena Han (6c), Juno Schmidt (7a), Kyrylo Kholodnykh-Czernozubenko (8d), Anna Greiner (9a), Jara Gabel (9b), Alexa Heermann (9b), Hannah Jolanda Feick (9c), Khira Li Pokorny (10c), Frederik Tangermann (11a), Benjamin Heermann (11b), Hjalte Munnecke (11c), Finja Töpperwien (11c), Jovan Sokic (11c), Diego Förster (Q12), Jonas Heinke (Q12) und Lucius Lechner (Q12)

Die Schulleitung und die Fachschaft Musik sind stolz auf das hohe musikalische Niveau, das unsere Schule bei dem wichtigsten Musikwettbewerb Deutschlands zeigen konnte, und gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sowie den beteiligten Lehrkräften und Eltern sehr herzlich.

Für die zum Landeswettbewerb Weitergeleiteten drücken wir fest die Daumen…!

Julian Bobe

Höhepunkte des musikalischen Jahres 2023: Die Advents- und Weihnachtskonzerte am CEG

Höhepunkte des musikalischen Jahres 2023: Die Advents- und Weihnachtskonzerte am CEG

Alljährlich präsentieren die Schülerinnen und Schüler des CEG in den Wochen vor dem Weihnachtsfest die ganze Palette ihres musikalischen Könnens.

Eröffnet wird der Reigen der großen Konzerte, die in diesem Jahr dankenswerterweise wieder in der Matthäuskirche stattfinden durften, mit dem Adventskonzert der Unterstufe, welches am 8. Dezember 2023 terminiert war. Dieses ist ein Podium für die Chöre der sechsten, siebten und achten Klassen unter der Leitung von Benedikt Feustel, die einen weiten Bogen vom „Little Drummboy“ bis zu „All I Want For Christmas“ spannten. Des weiteren entführte der Jugendchor unter Leitung von Verena Stegemann in die Welt britischer Weihnachtslieder, unter anderem mit „In the Bleak Midwinter“.

Auch das Instrumentalspiel kommt mit den Auftritten der Orchester der fünften und sechsten Klassen (Ltg. Christoph Steiner-Heinlein) sowie dem Orchester der siebten und achten Klassen nicht zu kurz. Während das Einsteiger-Orchester ein Chanukkah-Lied und mehrere Weihnachtslieder vortrugen, gipfelte das Konzert mit dem vom Orchester der Fortgeschrittenen in Fahrt gesetzten Polar-Express‘, welcher mit riesigem Applaus bedacht wurde.

Ein weiteres Highlight der Adventskonzerte stellt darüber hinaus der Auftritt aller Fünftklässlerinnen und Fünftklässler dar: etwa 120 Schülerinnen und Schüler sangen aus voller Kehle die beiden Lieder „Das Licht einer Kerze“ und „The Twelve Days of Christmas“ zur selbst gespielten Begleitung auf Glockenspielen und anderen Percussion-Instrumenten.

Vervollständigt wurde die Konzertfolge dann am 18.12.2023 mit dem Weihnachtskonzert der Oberstufe. Von festlichen Bläserklängen durch das Bläserensemble „CEG Charming Brass“ (Leitung: Simone Spaeth) sowie das Blasorchester (Leitung: Bernd Aschmoneit) unter anderem mit den Weihnachtsliedern „Tochter Zion“ und dem an „Good King Wenceslaw“ angelehnten „Good Swing Wenceslaw“, wurde das Konzert eröffnet. Das Cello-Ensemble (Ltg. Christoph Steiner-Heinlein) zeigte anschließend unter anderem mit einem Arrangement der Pastorale von Arcangelo Corelli, dass die Hirtenmusik auf dem Feld auch in der Basslage stimmungsvoll wirken kann. Ähnlich pastoral gab sich auch das Programm des Kammerorchesters mit zwei Sätzen aus Ottorino Respighis „Antiche danze et arie per liuto“, die historischen Vorbildern im romantischen Stil nachempfunden sind.

Der Mädchenchor „Aquire“ unter der Leitung von Julian Bobe ließ mit glockenklarer Stimme komplexe Arrangements bekannter Weihnachtslieder von Jax Rouse („Ding! Dong!, Merrily on High! Jingle Bells, Jazzy Bells“) hören, während der Große Chor das bei uns eher unbekannte baskische Weihnachtslied „The Angel Gabriel“ anstimmte. Das Gesangssolo übernahm hierbei Benedikt Freiling (Q12).

Mit dem Großen Orchester unter der Leitung von Andreas Englhardt fand das Konzert seinen fulminanten Höhepunkt in der L’Arlesienne-Suite von George Bizet, die in voller sinfonischer Besetzung das Schiff der Matthäuskirche zum Klingen brachte.

So motiviert wurde abschließend auch das Publikum einbezogen, bei einem von Großem Chor und Orchester gemeinsam vorgetragenem, opulentem Arrangement des Liedes „O du fröhliche“ aus der Feder von Heribert Breuer mitzuwirken und das Konzert gemeinsam abzurunden.

Christoph Steiner-Heinlein
Fotos: Diego Sindbert

Vorweihnachtliches Musizieren: Miteinander – füreinander

Vorweihnachtliches Musizieren: Miteinander – füreinander

Die vorweihnachtliche Zeit zeichnet sich besonders im CEG durch eine große Zahl von Konzerten aus, mit denen die Mitwirkenden der Ensembles die Schulfamilie auf das Weihnachtsfest einstimmen. In diesem Jahr blieb die Freude jedoch nicht auf die CEG-Familie beschränkt:

Mit besonderen Auftritten am Dienstag, dem 19.12.2023, sowie am Donnerstag, dem 21.12.2023, trugen die Schülerinnen und Schüler des Streichquintetts (Ltg. Andreas Englhardt) sowie des Cello-Ensembles (Ltg.: Christoph Steiner-Heinlein) ihre vorweihnachtlichen Klänge in das Malteserstift in der Rudelsweiherstraße. Dort musizierten sie im Rahmen von Weihnachtsfeiern unter anderem für die Bewohnerinnen und Bewohner der Demenzstation und brachten auch diesen Menschen weihnachtliche Vorfreude.

Auf dem Programm standen Klassiker, etwa die Pastorale aus Arcangelo Corellis Weihnachtskonzert oder das Weihnachtslied „Vom Himmel hoch“ in der Choralbearbeitung vom Johann Sebastian Bach, welche die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims mit großem Beifall aufnahmen.

Christoph Steiner-Heinlein
Fotos: Gabriele Bergmann

Weihnachtsgrüße der Schulleitung

Weihnachtsgrüße der Schulleitung

Liebe Schulfamilie,

alle Jahre wieder und immer wieder gerne wünsche ich Ihnen und Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Es ist die Zeit nach der doch meist recht dichten Vorweihnachtszeit zur Ruhe zu kommen.

Der Jahreswechsel wird dann wohl etwas weniger besinnlich, aber sicherlich anregend und inspirierend.

Bis zum Start im nächsten Jahr alles Gute

Ihr/Euer Thomas Kellner

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner