Wahlkurse und freiwillige Intensivierungen

 

Das Christian-Ernst-Gymnasium verfügt über ein vielfältiges Programm an freiwilligen Intensivierungen und Wahlkursen.

Intensivierungsstunden

Die Intensivierungsstunden sind ein besonderes Kennzeichen des achtjährigen Gymnasiums. Die Aufgabenbeschreibung in der Schulordnung (Anlage 2 zur GSO, Fußnote 9) lautet: Die Intensivierungsstunden sollen den individuellen Lernprozess durch gezieltes Üben, Wiederholen und Vertiefen in kleineren Lerngruppen unterstützen. Zudem bieten sie die Möglichkeit, die Potenziale von besonders Begabten zielgerichteter zu fördern. Bei der Zuordnung zu den Fächern können auch schulische Schwerpunktsetzungen (Schulprofil) berücksichtigt werden. Die Intensivierungsstunden dienen nicht der Vermittlung neuer Lehrplaninhalte. Die Klasse wird jeweils geteilt. Die Intensivierungsstunden werden nicht in die Notenbildung des jeweiligen Faches einbezogen. Natürlich geht es bei den Intensivierungsstunden trotz der fachlichen Anbindung nie ausschließlich um Fachliches, sondern immer auch um den Erwerb allgemeiner Fähigkeiten (z. B. Lerntechniken).

Es wird unterschieden zwischen Pflichtintensivierungen, die für bestimmte Jahrgangsstufen festgelegt sind (am CEG: 5. Jgst. – G9: Englisch, 6. Jgst. – G9: Latein, 7. Jgst. – G8: Englisch, 7. Jgst. – G9: Deutsch), und freiwilligen Intensivierungen. Laut Schulordnung müssen die Schüler/-innen im achtjährigen Gymnasium zwischen der 5. und der 10. JGS neben den für alle verpflichtenden Intensivierungen insgesamt fünf Wochenstunden sog. „flexibler Intensivierungen“ belegen. Diese können entweder aus dem Angebot der freiwilligen Intensivierungsstunden und/oder der Wahlkurse (z. B. Chor, Orchester, Schulspiel) gewählt werden.

mehr lesen…

Wahlkurse

Je nach dem zur Verfügung stehenden Stundenbudget, dem Angebot der Lehrkräfte und den Interessen der Schüler/innen können in jedem Schuljahr durchschnittlich 25 Wahlkurse gehalten werden. Das Angebot reicht von Chor, Orchester, Bigband und Schulspiel über Sportkurse wie Klettern oder Squash sowie Sprachkurse in Italienisch, Spanisch, Französisch und Russisch bis hin zu Multimedia-, Photographie- und MINT-Kursen. Die Teilnahme an Wahlkursen wird auch auf die im G8 gültige Belegungspflichtzahl von fünf individuellen „flexiblen“ Intensivierungsstunden von der 5. bis zur 10. Klasse angerechnet.

Jedes Jahr im Juni wird in einem ESIS-Schreiben über das Wahlkurs-Angebot für das kommende Schuljahr informiert. Die Schülerinnen und Schüler können ihre Wünsche mit einem Formular melden. Die endgültige Festlegung des Wahlfach- und Intensivierungsprogramms wird nach Auswertung der Schülerwünsche entsprechend dem Bedarf und der zur Verfügung stehenden Lehrerstunden sowie dem Gesamtstundenbudget angepasst.

Wer sich für eine freiwillige Intensivierung und/oder ein Wahlfach entschieden hat, verpflichtet sich (spätestens nach der endgültigen Festlegung des Wahlfachprogramms zu Beginn des neuen Schuljahres) zur regelmäßigen Teilnahme, zumindest bis zum Schulhalbjahr. Abmeldungen sind nur im Ausnahmefall durch schriftlichen Antrag über die Schulleitung möglich. Im Schuljahr 2018/19 sind folgende Wahlkurse am CEG eingerichtet:

mehr lesen…

Wahl für das Schuljahr 2019/20

Auch im Schuljahr 2019/20 möchten wir im Rahmen unseres vorgegebenen Wochenstundenbudgets wieder ein möglichst vielfältiges, den Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schülern entsprechendes Programm an freiwilligen Intensivierungen und Wahlkursen anbieten.

Eine Übersicht über das Angebot an Wahlkursen wurde Ende Mai per ESIS verschickt und kann auch hier heruntergeladen werden. Wir bitten um Abgabe dieses Formulars bis spätestens Mittwoch, den 07. Juni 2019, bei der Klassenleitung. Das ebenfalls per ESIS versendete Anschreiben zu den Wahlkurses / Intensivierungen mit allgemeinen Hinweisen und Erläuterungen finden Sie hier.

Ergänzende Informationen zu einigen der angebotenen Wahlkursen:

CEG-Büchertour (Frau Grille)

Bei diesem Wahlangebot soll die Möglichkeit gegeben werden, dass Schülerinnen und Schüler sich gemeinsam über Bücher, die sie gerne lesen/gelesen haben, austauschen. Zudem lernen Schülerinnen und Schüler, wie man Bücher beurteilen kann. Sollte Interesse bestehen, kann am Ende des Schuljahres eine Veranstaltung am CEG organisiert werden, während der die Schülerinnen und Schüler Bücher vor Publikum vorstellen und beurteilen (vgl. „Literarisches Quartett“). Dabei rezensieren Schüler/innen nicht nur ein aktuelles Buch nach den besprochenen Kriterien, sondern diskutieren miteinander darüber – möglicherweise auch mit einer Autorin / einem Autor.
(Der Kurs soll alle zwei Wochen am Dienstag doppelstündig stattfinden; Jgst. 9 – 12)

ceg-engagiert (Herr Dorn)

„ceg engagiert“ möchte sich mit den Schülerinnen und Schülern nach Absprache ausgewählte Themen und Projekte in den Bereichen „Schule ohne Rassismus“, „Umweltschule“, „FairTrade-Schule“ und weiteren lohnenswerte Idee und Ansätze vornehmen, diskutieren und umsetzen.
(Termin nach Vereinbarung; Jgst. 8 – 10)

Modellbau, Spiel-Design & Bühnenbild (Frau Dr. Sauer)

Wer faszinierende Möglichkeiten der Bildbearbeitung kennenlernen möchte, Experimentierfreude und Lust am Modellbau verspürt, der ist hier gefragt: Mithilfe von 3D-Tools, Photoshop und GIMP „zaubern“ wir digitale Bilder, welche Theater- sowie Musik-Aufführungen des CEGs unterstützen können. Basales lernen wir über das Spiel-Design – hier geht es auch um atmosphärisches Gestalten von Szenarien. Bei der Spiel-Entwicklung und im Modellbau greift alles ineinander – wir arbeiten also handwerklich im realen wie im virtuellen Raum.
(2 Stunden/Woche, Jgst. 5 – 8, Termin: nach Vereinbarung, wegen nötiger PC-Raum- bzw. Kunstraum-Nutzung)

Radsport / Fitness (Herr Huth)

In diesem Wahlkurs findet von Schuljahresbeginn bis zu den Herbstferien und ab der Zeit nach Ostern Radsport mit Schwerpunkt Mountainbike statt. Das Mitbringen eigener Fahrräder (nicht zwingend Mountainbikes erforderlich) und eines Helmes ist Voraussetzung für die Teilnahme. In der Zeit von den Herbstferien bis Ostern findet Fitnesstraining in der Heinrich-Lades-Halle statt. Auch Teilnehmer, die nur an einem der beiden Angebote teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen.
(Voraussichtlicher Termin ist dienstags, 14.00  – 15.30; Jgst. 8 – 12. Weitere Infos folgen in einer Vorbesprechung zum Schuljahresbeginn.)

Sportklettern (Herr Dorscht)

7. Klassen: Doppelstündiger Kurs im ersten Halbjahr; 8. Klassen: Doppelstündiger Kurs im zweiten Halbjahr.12:30 Uhr – 14:00 Uhr. Für die Nutzung des DAV Kletterzentrums in der Helene-Richter-Straße fallen Kosten in Höhe von 35,70 Euro an.

Upcycling: Aus Alt mach Wow! (Frau Grille)

Upcycling macht nicht nur Spaß, sondern auch Sinn. Es ist nachhaltig und eine kreative Art der Abfallvermeidung. Wir schaffen aus Rohstoffen und Objekten, die man sonst als wertlos ansieht, nützliche neue Produkte. Upcycling widmet die Dinge um und wertet sie dadurch noch auf. Es ist sogar umweltbewusster als Recycling – denn dabei ist ein größerer Energieaufwand nötig, um den Rohstoff neu verwenden zu können. Am Ende des Schuljahres können die Upcycling-Produkte beim Sommerfest ausgestellt oder auch verkauft werden – z.B. zu Gunsten eines Naturschutzprojektes!
(Der Kurs soll alle zwei Wochen am Freitag doppelstündig stattfinden, Jgst. 5 – 12)