09131 / 53 30 3-0 sekretariat@ceg-erlangen.de

Die Intensivierungsstunden sind ein besonderes Kennzeichen des achtjährigen Gymnasiums. Die Aufgabenbeschreibung in der Schulordnung (Anlage 2 zur GSO, Fußnote 9) lautet: Die Intensivierungsstunden sollen den individuellen Lernprozess durch gezieltes Üben, Wiederholen und Vertiefen in kleineren Lerngruppen unterstützen. Zudem bieten sie die Möglichkeit, die Potenziale von besonders Begabten zielgerichteter zu fördern. Bei der Zuordnung zu den Fächern können auch schulische Schwerpunktsetzungen (Schulprofil) berücksichtigt werden. Die Intensivierungsstunden dienen nicht der Vermittlung neuer Lehrplaninhalte. Die Klasse wird jeweils geteilt. Die Intensivierungsstunden werden nicht in die Notenbildung des jeweiligen Faches einbezogen. Natürlich geht es bei den Intensivierungsstunden trotz der fachlichen Anbindung nie ausschließlich um Fachliches, sondern immer auch um den Erwerb allgemeiner Fähigkeiten (z. B. Lerntechniken).

Es wird unterschieden zwischen Pflichtintensivierungen, die für bestimmte Jahrgangsstufen festgelegt sind (am CEG: 5. JGS: Deutsch (nur in Nicht-Theater-Klassen) und Englisch), 6. JGS: Latein und Mathematik, 7. JGS: Englisch), und freiwilligen Intensivierungen. Laut Schulordnung müssen die Schüler/-innen im achtjährigen Gymnasium zwischen der 5. und der 10. JGS neben den für alle verpflichtenden Intensivierungen insgesamt fünf Wochenstunden sog. “flexibler Intensivierungen” belegen. Diese können entweder aus dem Angebot der freiwilligen Intensivierungsstunden und/oder der Wahlkurse (z. B. Chor, Orchester, Schulspiel) gewählt werden.


Auch wenn die freiwilligen Intensivierungen – wie der Name schon sagt – eigentlich „nach freiem Willen“ gewählt werden können, empfehlen wir sie dringend den Schüler/-innen, die in dem entsprechenden Fach im Zeugnis die Note 5 erzielt haben. Außerdem rät das Kultusministerium ausdrücklich zur Belegung folgender Intensivierungen, was auch von unseren Fachlehrkräften nachdrücklich unterstützt wird:

  • in der 8. Klasse Mathematik (= IntM8), da in dieser Jahrgangsstufe besonders wichtige Grundlagen für die weitere „Mathe-Karriere“ bis zum für alle verpflichtenden Abitur in diesem Fach gelegt werden und aufgrund der geringen Wochenstundenzahl in Mathematik die Zeit für die Einübung des Stoffes sehr beschränkt ist.
  • in der 10. Klasse Deutsch (= IntD10), auch hier mit Blick auf die für alle verpflichtende Abiturprüfung in diesem Fach. Unsere Deutschfachschaft hat eigens ein Konzept für diese Intensivierungsstunde erarbeitet, mit dem systematisch auf die neuen Schreibformen in der Oberstufe vorbereitet wird.

Im Schuljahr 2017/18 werden folgende freiwillige Intensivierungen angeboten:

Jgst. Fach Klassen
5 Deutsch 5ab
Mathematik 5ab / 5cd
6 Deutsch 6a – c / 6de
Englisch 6ab / 6c / 6de
7 Latein 7ae / 7bd / 7c
Mathematik 7a – e
8 Latein 8ab / 8cd
Mathematik 8a / 8b / 8c / 8d
9 Latein 9ab / 9c – e
10 Deutsch 10a / 10b / 10c / 10d
Mathematik 10a – d
11 Mathematik  Q11