09131 / 53 30 3-0 sekretariat@ceg-erlangen.de

Wie hört es sich eigentlich an, wenn ich Englisch spreche? Dieser Frage gingen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d im Rahmen eines Radioprojekts im Englischunterricht Anfang April nach.

Aufgabe war es, in Gruppenarbeit den Tathergang eines selbst erfundenen Unfalls oder einer Straftat in einem Radiobeitrag mit verschiedenen Rollen wie Moderator, Live-Reporter und Zeugen darzustellen und diesen anschließend aufzunehmen. Dazu hatten die Schülerinnen und Schüler eine Woche Zeit, wobei der Schwerpunkt der Arbeit darin lag, den eigenen Text hinsichtlich einer guten Aussprache und Intonation intensiv einzuüben und diesen dann, wie im Radio, auf den Punkt wiedergeben zu können.

Darüber hinaus erlangten sie grundlegende Einblicke in das Erstellen von Audiodateien und QR-Codes, sodass auch ein Beitrag zur Medienbildung geleistet wurde. Sicherlich war es für die Schülerinnen und Schüler bei der abschließenden Präsentation der Radiobeiträge spannend, den eigenen, mündlichen Sprachgebrauch des Englischen einmal bewusst wahrzunehmen und zu reflektieren. Die Ergebnisse können unten nachgehört werden.

Martin Huth

Hintergrundmusik bei den Filmclips jeweils von audionautix.com