Wieder ein CEG- Kunstwerk für die Palliativstation

kunst_2014_1-2Eine Schülergruppe des KunstPlusKurses 2012/13 des Christian-Ernst-Gymnasiums entwarf und gestaltete ein halbes Schuljahr lang ein dreidimensionales Kunstwerk aus Stein und Holz zum Thema “Hoffnung und Vertrauen”. kunst_2014_1-1Die beiden stilisierten Figuren, die einander auf einem eigentlich zu schmalen Holzsockel festhalten, übergaben die Schülerinnen am 18. Oktober feierlich der Palliativstation der Uni-Klinik Erlangen.

Prof. Dr. Ostgathe lobte besonders das gestalterische Können und das Einfühlungsvermögen der Schülerinnen, die genau das richtige Thema für die tägliche Arbeit auf der Station gewählt hätten. Die Gruppe bestand aus Alice Heidenreich, Regina Sperber und Alina Kraus aus der 11ten Klasse (2013/14), Elisabeth Lehr aus der letztjährigen 9ten Klasse sowie Eva Eger und Silvia Gengler aus der jetzigen 6ten Klasse. Gemeinsam, einander unterstützend und anleitend – und damit ganz im Sinne des Titels des Kunstwerks – fertigten die Schülerinnen die beeindruckende Skulptur, die nun einen dauerhaften Platz im Eingangsbereich der Palliativstation innehat.

 

Schülerinnen schenken Lebensfreude

Drei neue Wandbilder schmücken den Eingangsbereich der Station der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Drei Wandbilder für den Eingangsbereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Drei Wandbilder für den Eingangsbereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie

24.07.2014 Grün wie die Hoffnung auf gute Genesung: Der Eingangsbereich der Station der Kinder- und Jugendabteilung für Psychische Gesundheit (Leiter: Prof. Dr. Gunther Moll) des Universitätsklinikums Erlangen leuchtet nun in neuen Farben. „Wir wollten Wandbilder malen, die Lebensfreude versprühen, die eine positive Ausstrahlung haben“, erläuterte Elena Güthlein. Die Schülerin des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen übergab am 23.07.2014 gemeinsam mit ihren beiden Klassenkameradinnen Tamina Zauzig und Julia Backert drei großformatige Wandbilder an Stephanie Humm, Leiterin des Pflege- und Erziehungsdiensts der Station. Ein halbes Jahr lang hatten die drei jungen Frauen an den Kunstwerken gearbeitet, die sie jetzt verschenkten. „Eine wertvolle Gabe von Dauer“, bedankte sich PD Dr. Oliver Kratz, leitender Oberarzt. „Es ist besonders schön, dass wir Bilder von Künstlerinnen aufhängen, die im gleichen Alter wie viele unserer Patienten sind.“

 

Die Welt zu Gast in der Kinderonkologie

Schülerinnen gestalten bunte Holz-Kunstwerke zur Verschönerung der Station

kunst_2014_9-101.08.2014 Fünf Monate lang haben die Schülerinnen des Christian-Ernst-Gymnasiums in Erlangen gesägt, gemalt und gestaltet. Entstanden sind dabei eine bunt bemalte Weltkugel aus Holz sowie sechszehn weitere Kunstfiguren, die Kinder aus aller Welt repräsentieren. Die kreativen Werke verschönern jetzt den Gang der kinderonkologischen Station (Leitung: Prof. Dr. Markus Metzler) der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen.

 

Mit dem Zug um die Welt

Schüler übergeben kreative Kunstwerke an Kinderklinik

kunst_2014_10-126.09.2014 Die ganze Welt bestaunen – das ist möglich auf der Station 1c der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Rascher) des Universitätsklinikums Erlangen. Denn dort hängen jetzt sieben Bilder, die Schüler des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen im Rahmen des Fachs Produktdesign malten und nun übergaben. Als Leitmotiv diente ein Zug, der auf jedem Gemälde durch einen anderen Erdteil fährt. Stationsleiter Lothar Zimmermann freute sich über das Engagement der Schüler: “Die Werke verschönern die Station und wirken mit den hellen Farben optimistisch. Außerdem können unsere kleinen Patienten darauf viele Dinge entdecken.”

 

Schüler schaffen Kunstwerke für Palliativmedizin

17.10.2014 – Sieben Tonblumen, drei Bronzefiguren und ein Bild auf Leinwand – all dies übergaben vier Schüler des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen nun an Dr. Carsten Klein, leitenden Oberarzt der Palliativmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Christoph Ostgathe) des Universitätsklinikums Erlangen. Die Kunstwerke entstanden im Rahmen des Profilfachs Produktdesign und verschönern ab jetzt den Stationsbalkon sowie den Raum der Stille. Dr. Klein bedankte sich herzlich für das Engagement der Schüler: „Lebensqualität spielt für unsere Patienten eine wichtige Rolle und da Kunst das Wohlbefinden steigert, freuen wir uns sehr über die neuen Blickfänge.“

Die Schüler des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen benutzten helle und freundliche Farben bei der Gestaltung ihrer Kunstwerke für die Palliativstation. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Die Schüler des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen benutzten helle und freundliche Farben bei der Gestaltung ihrer Kunstwerke für die Palliativstation. Foto: Uni-Klinikum Erlangen

Bronzeskulptur von Lucas Schlager

Bronzeskulptur von Lucas Schlager

Blumeneinstecker von Erkan Rojahn

Blumeneinstecker von Erkan Rojahn

 

„Wir haben uns an den Wandfarben und den bereits auf Station vorhandenen Bildern orientiert“, begründet Moritz Wanke die Farbwahl der Gebilde, die alle in Gelb, Orange und Braun gehalten sind. Für die Bronzefiguren schnitzten er und seine drei Mitschüler der Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung von Kunstlehrerin Susanne Rezac zunächst Vorlagen der gewählten Motive aus Wachs. Die beiden menschlichen Figuren sowie die Schnecke wurden dann in Bronze gegossen und jeweils auf einem lasierten Holzbrett angebracht. Die kleinen wetterfesten Skulpturen sind nun auf dem Stationsbalkon zu finden und die Tonblumen auf Stäben verschönern künftig die Blumenkübel.