09131 / 53 30 3-0 sekretariat@ceg-erlangen.de

In der ersten Aprilwoche 2017 konnten die beiden Italienischkurse der Q11 im Rahmen der Oberstufenfahrten ihre Italienischkenntnisse während der Schüleraustauschwoche in Rom bzw. Siena vertiefen. Nachdem die italienischen Gruppen während ihres Besuches in Erlangen die vorweihnachtliche Atmosphäre genossen haben, sind wir nun einige Monate später in das frühlingshafte Italien aufgebrochen, wo wir herzlich empfangen wurden:

Italienaustausch 2017 – Siena

SIENA Liceo linguistico „Monna Agnese“

Italienaustausch 2017 – Siena

Schon der Empfang am Bahnhof in Siena durch eine jubelnde Schülergruppe und Herzluftballons ließen erahnen, dass die Gastfreundschaft in der Toskana großartig sein würde. Tatsächlich durften wir bei unserem ersten Austausch mit dem neusprachlichen Gymnasium „Monna Agnese“, das uns als einstiges Kloster in einer der mittelalterlichen Winkelgassen in der Nähe des majestätischen Domes als Schulgebäude sehr beeindruckte, unvergesslich schöne und bleibende Momente erleben.
Neben Unterrichtshospitationen in den eher minimalistisch gehaltenen Klassenräumen, die dafür aber zum Teil herrliche Ausblicke über die Dächer Sienas und die umliegende Hügellandschaft haben, die zum Tagträumen einladen, fanden verschiedene kunsthistorische Führungen und Besichtigungen in Siena statt:
Führungen durch das mittelalterliche Stadtzentrum, über die einzigartige Piazza del Campo, im Palazzo Pubblico, dem Dom und im Museum der „Contrada della tartuga“, ein am „Palio“ (weltbekanntes Pferderennen mit langer bis ins heute reichender Tradition) beteiligtes Stadtviertel.
Drei Ganztagesausflüge mit Führungen in das toskanische Umland offenbarten die Vielfalt und Schönheiten der Toskana: das schöne, stolze, geschäftstüchtige und neben der Renaissancepracht auch von einer Masse von Touristen geprägte Florenz; die Landschaft der südlichen Toskana mit den Crete und den weiten Hügellandschaften um Montalcino (mit Besichtigung der Fortezza), Pienza (mit Führung im Renaissancepalast der Piccolomini) und das von stiller Natur umgegebene Kloster Sant’Antimo; die Küste der Maremma mit Besichtigung des Ortes Talamone, der antiken römischen Ausgrabungsstätte „Cosa“ und des Hafenstädtchens Porto Ercole auf der Halbinsel Monte Argentario.

ROM Liceo classico „Pilo Albertelli“

Italienaustausch 2017 – Rom

Rom bei bestem Frühlingswetter erlebten die Schülerinnen des Parallelkurses am humanistischen Gymnasium Liceo Ginnasio „Pilo Albertelli“, in einem großen Palazzo direkt an der Kirche Santa Maria Maggiore im lebendigen Stadtviertel Esquilino gelegen. Das Programm war mit Unterrichtsbesuchen in der Schule und zahlreichen Führungen und Besichtigungen der römischen Highlights dicht gedrängt und sowohl lehrreich als auch beeindruckend. Gleich zu Beginn der Schulwoche durften sie das Stadtbild Roms bequem mit dem Sightseeing-Bus bei strahlendem Sonnenschein erleben!
Während der folgenden Tage wurde dann aber (gefühlt) ganz Rom „per pedes“ erkundet: Das Kolosseum, das Forum Romanum, die Katakomben an der Via Appia, Petersdom, Vatikanische Museen mit Sixtinischer Kapelle sowie die schönsten Plätze wie Piazza Navona, Campo dei Fiori, das Pantheon, Fontana di Trevi und vieles mehr!
Der Ausflug zur römischen Ausgrabungsstätte Ostia antica und anschließend ans Meer war eine schöne Abwechslung zum quirligen Rom.

Sowohl in Siena als auch in Rom haben die Schülerinnen und Schüler in ihren Familien italienische Gastfreundschaft erfahren, viele regionaltypische Köstlichkeiten probiert, in ihrer Freizeit das „dolce vita“ und die ganze Woche über nicht zuletzt das italienische “Sprachbad“ genossen.
Unser herzlicher Dank gilt unseren italienischen Freunden, den Gastfamilien in Siena und in Rom sowie den Schulleitungen und Kollegen Carla Lazzaroni (Liceo Pilo Albertelli) und Frieder Duvel (Liceo Monna Agnese) für die beste Organisation unserer Aufenthalte sowie für ihre überragende Gastfreundschaft, die uns eine unvergessliche Woche in Rom und in Siena ermöglicht haben!

StDin Pia-Laura Scalera, Fachschaft Italienisch