Seite wählen

Cornelia Götz (Sopran) und Prof. Werner Dörmann (Klavier)

Am vergangenen Mittwoch entrückten die weltweit gefeierte Sopranistin Cornelia Götz und ihr Begleiter Prof. Werner Dörmann die Zuhörer in der gut besuchten Aula mit Liedern des großen Symphonikers Gustav Mahler.

Dabei verstanden es die beiden Künstler wunderbar die unterschiedlichen Charaktere der Lieder mit großer Hingabe hörbar zu machen und die außergewöhnliche Klangwelt Mahlers und die feinen Nuancen seiner Musik zu zelebrieren: So gelang beispielshalber das humorvolle Lied „Ablösung im Sommer“, in dem vom Tod eines Kuckucks und einer Nachtigall berichtet wird, sprachlich pointiert und auffallend lebendig. Das berühmte und berührende Lied „Ich bin der Welt abhanden gekommen“, das von einer tiefempfundenen Weltabkehr berichtet, wurde hingegen von beiden Künstlern mit großer innerer Ruhe und dichtem Legato musiziert, wobei Cornelia Götz besonders in den hohen Lagen mit atemberaubender Klarheit sang und Werner Dörmann aus dem Klavier orchestrale Klangfarben „zauberte“.

Ein langanhaltender Applaus beendete diesen besonderen Liederabend, der das Jubiläumsjahr 2016 eröffnet hat.

Julian Bobe