09131 / 53 30 3-0 sekretariat@ceg-erlangen.de

Im Sinne der Transparenz der Korrekturen von Schulaufgaben haben wir uns in der Fachschaft Latein auf einheitliche Korrekturzeichen geeinigt, damit Schüler/-innen und Eltern nicht nur die Bewertung besser nachvollziehen, sondern auch anhand der Art der Fehler individuelle Verbesserungsmöglichkeiten erkennen können. Die Korrekturzeichen mit entsprechenden Tipps zur Verbesserung können unter Service-Downloads als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Weitere Hinweise zur Gestaltung der Schulaufgaben:

  1. Alle Schulaufgaben haben einen Aufgabenteil.
  2. Die Übersetzung zählt in der Grammatikphase (6., 7., 8. JGS) dreifach, in der Lektürephase (ab der 4. Schulaufgabe der 8. JGS) zweifach, der Aufgabenteil jeweils einfach. Bei x,5 wird aufgewertet.
  3. Der Übersetzungstext orientiert sich in der Grammatikphase eng an Lektions- und Übungstexten, die im Unterricht behandelt wurden.
  4. Der Aufgabenteil enthält aus dem Unterricht bekannte Übungsformen und Fragen zur römischen Kultur (s. Lehrbuch).
  5. In der 6./7. Klasse geht es vor allem um Genauigkeit (Singular/Plural, Zeiten, Bedeutungen).