Seite wählen

„Wie kann die Märchenfigur „Alice im Wunderland“ ins 21. Jahrhundert übertragen werden? Erzählen Sie uns Ihre Version der modernen Alice.“, so die sehr offene Aufgabenstellung der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, die bundesweit einen Designpreis für Schülerinnen und Schüler auslobte.

Als letztes praktisches Kunstthema ihrer Schullaufbahn hat auch Anna Schlundt sich mit ihrem Kunstkurs diesem Thema gewidmet. Neben vielen anderen spannenden Ideen des Kurses erstellte Anna ein Plakat, das basierend auf vielen kreativen Fotos, das Thema aufarbeitet. So wurden Freundinnen in Hasen-, Herzköniginnen-, Grinsekatzen-, Hutmacher-, oder Alice-Kostüme gesteckt und in die Dormitzer Landschaft geschickt. Das war aber noch nicht alles: gleichzeitig fand man den Hinweis auf einen Blog im Internet, in dem Anna ihre Version der „modernen Alice“ so überzeugend darstellte, dass sie die Jury unter den zehn besten Einsendungen unter bundesweit Hunderten sah.