09131 / 53 30 3-0 sekretariat@ceg-erlangen.de

Als Auftakt für den diesjährigen 15. Internationalen Comicsalon hatte sich das Kulturbüro der Stadt Erlangen etwas ganz besonderes überlegt: Den Erlanger Schülern sollte die Möglichkeit gegeben werden, mit Comickünstlern eigene Bildergeschichten zu entwickeln und Ihre Ergebnisse in der ganzen Stadt gut sichtbar zu präsentieren.

Die 7a des CEG bekam während des regulären Kunstunterrichts zwischen den Oster- und Pfingstferien zwei Lehrer der Jugendkunstschule zur Seite gestellt um mit ihrer Hilfe Comics zum gemeinsamen Überthema „Lebenswelten“ zu entwerfen. Nicht nur im Kunstunterricht, sondern auch zu Hause wurden eifrig Figuren entworfen und Bildergeschichten entwickelt, bei denen die Schüler ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnten. Mit viel Einsatz der sehr engagierten Schüler, auch in der Freizeit nach Unterrichtschluss, entstanden außerdem große bunte Tafeln für 4 zugemauerte Fenster der Musikschule in der Fahrstraße und für den Balkon der ehemaligen Unibibliothek in der Unteren Karlstraße. Darauf verewigt wurden überlebensgroß die besten Charakterentwürfe der Klasse, ausgewählt von den Künstlern Ursula Beck und Andreas Neunhoeffer. Bei der Eröffnung des Schüler-Stadt- Comics am 25.5.2012 wurden außerdem die besten Bildergeschichten der CEG-Schüler neben den Arbeiten der anderen Teilnehmenden Bildungseinrichtungen im Frankenhof präsentiert.

Wir freuen uns für unsere jungen Comickünstler, die die Chance genutzt haben, am weltweit wichtigsten Festival für grafische Literatur teilzunehmen und bedanken uns besonders bei Frau Rollenmiller von der Jugend Kunst Schule im Frankenhof, die beratend und unterstützend zur Seite stand.

Comicfenster an der Musikschule

Comicfenster an der Musikschule

Comics im Frankenhof

Comics im Frankenhof

Schülerin bei der Arbeit in ihrem Comic

Schülerin bei der Arbeit in ihrem Comic